Rehearsals (inspired by Bedways)

Oktober 25, 2012

Please scroll down for English version!

UPDATE! OUT NOW AND AVAILABLE HERE

Eine auf ausschließlich 100 Stück streng limitierte und signierte DVD-Edition erscheint am 29. November 2013 und kann unter diesem LINK im Studioshop RP Kahls bestellt werden. Es wird bei Rehearsals nur diesen bewusst begrenzten Release geben! Verschickung in Reihenfolge der Bestellung, solange der Vorrat reicht, aktuell sind noch 23! Exemplare erhältlich.

Die Uraufführung von RP Kahls REHEARSALS fand bei den Hofer Filmtagen am 25. Oktober 2012 statt. Sie bildet den Abschluss eines KOMPENDIUMs von Arbeiten Kahls in den Jahren 2006 bis 2012, die sich mit den Themen Begehren, Körperlichkeit und Sexualität beschäftigten und die Filme (Bedways, Miriam), Videokunstarbeiten (Nude. Women), Fotografien (Giddyheft-Shootings) und Performances (Rehearsals, Zürich) dieses Arbeitszeitraumes zusammenfasst. Weitere Vorführungen gabe es u.a. bei der kuratierten Light Assembly Art Fair Miami, im Sonderprogramm ‚Carte Blanche RP Kahl‘ des Achtung Berlin Festival, dem Special ‚Director in Focus‘ beim Pornfilmfestival Berlin sowie im Fleetstreet Theatre Hamburg. Es sind nur noch wenige ausgewählte Aufführungen geplant neben dem oben genannten Release.

REHEARSALS von RP Kahl

Inhalt
Drei Performer, ein Hotelzimmer, ein großes Bett. Dazu eine Kamera und ausgewählte Zuschauer. Und die Frage, ob echter authentischer Sex darstellbar ist. Das sind die Grundbedingungen des Videos REHEARSALS. Die Frage nach der Möglichkeit der Darstellung von Sexualität im Film und in der Kunst war eine der Grundideen des Spielfilmes BEDWAYS von RP Kahl, auf den REHEARSALS referiert. BEDWAYS wurde 2010 auf der Berlinale als Abschlussfilm der „Perspektive Deutsches Kino“ uraufgeführt, feierte seine internationale Premiere als Eröffnungsfilm des Wettbewerbes „Perspectives“ (Experimentelle Spielfilme) beim ebenfalls als A-Festival kategorisierten Moscow Int’l Film Festival und fand sehr großen aber auch kontroversen Widerhall bei Presse und Publikum.
In REHEARSALS begibt sich RP Kahl nun in ein intimes Selbstexperiment. Die drei Performer/innen Marie Golüke, Aline Mauch und RP Kahl agieren in einer Probe als die Figuren Marie, Nina und Hans aus BEDWAYS, aber gleichzeitig auch ohne Schutz einer Rolle oder einer Fiktion als sie „Selbst“. Kahl und seine beiden Mitstreiterinnen stellen vor einem kleinen Publikum eine Situation her, wie sie beim Dreh von BEDWAYS hinter den Kulissen hätte stattfinden können. Wie begibt man sich in eine Sexszene hinein? Wie ist Intimität herstellbar? Wie stark muss man in diesen Moment einsteigen, wann ist es „echt“? Im Wissen um die Präsenz der Kamera und der späteren Filmzuschauer proben die drei eine Sexszene – nur dass hier die Zuschauer schon während der Probe ganz real und im selben Raum anwesend sind. Die Kamera umkreist deshalb nicht nur die Akteure und ihre physischen Interaktionen, sondern dokumentiert ebenso das Publikum, das im intimen Raum des Hotelzimmers selbst Teil der Performance wird. Es wird wie die Kamera Zeuge einer genauso spielerischen wie ernsthaften Suche nach der authentischen Darstellung der intimsten menschlichen Performance: der Sexualität.
Während in BEDWAYS die fiktionale Regisseurin Nina Bader mit ihrem Filmprojekt scheitert, stellt RP Kahl mit REHEARSALS eine andere Möglichkeit vor: Der freie und mitunter auch humorvolle Umgang mit Sexualität vor Publikum und Kamera. So schafft RP Kahl mit REHEARSALS einen fiebrigen Hybrid aus Performance-Aufnahme, Dokumentation und Videokunst mit Spielfilmelementen, welcher dem Zuschauer je nach Perspektive erlaubt zu reflektieren, zu beobachten, empathisch zu sein, aber auch seinem Voyeurismus freien Lauf zu lassen.
REHEARSALS entstand im Zusammenhang einer Lecture Lesson RP Kahls an der Akademie der Bildenden Künste München, sowie eines Performanceabends des Regisseurs am Berliner Theater Ballhaus Ost: „That handsome devil Rp Kahl took his movie ‚Bedways‘ to the stage and caused quite a stir in Ballhaus Ost… it was a revelation.“ TISSUE MAGAZINE

Daten
Deutschland 2012/
45 Min/ 16 : 9/ Farbe/ Stereo 2.0/ Deutsche Fassung

Mit
Marie Golüke (Selbst/ Nina)
Aline Mauch (Selbst/ Marie)
RP Kahl (Selbst/ Hans)

Stab
RP Kahl (Buch,Regie, Schnitt, Ton, Produktion)
Markus Hirner (Kamera)
Eine Produktion der ERDBEERMUNDfilm

xxxxxxxxxxxxxxxx

English version

Release
There is only a strict limited release scheduled: Some international festivals and only a few screenings at art venues or theatres. OUT NOW! In November 2013 there will be a limited release of only 100 DVDs. You can reserve your own copy HERE. First come, first serve, there are only 23! items available yet.

Synopsis
Three performers, a hotel room, one big bed – plus a camera and a selected audience. And the question if it is possible to perform real and authentic sex. This is the basis for the video REHEARSALS. REHEARSALS is referring to the feature film BEDWAYS by RP KAHL and the search for possible ways of depicting sexuality in film and in art. BEDWAYS was first shown as closing film of “Perspective German Cinema” at Berlin Int’l Film Festival (Berlinale) and had its international premiere as the opening film of the competition “Perpectives” (experimental features) at the A-categorized Moscow Int ́l Film Festival. BEDWAYS received a great, yet controversial echo from the press and the audience.
For REHEARSALS RP KAHL is undergoing an intimate self-experiment. In a staged rehearsal the three performers Marie Golüke, Aline Mauch and RP Kahl act as the characters Marie, Nina and Hans from BEDWAYS, but at the same time as themselves without the protection of a part or any fictional level. In front of a small audience Kahl and his two comrades are creating a situation that could have been happening behind the scenes of the BEDWAYS production. How do you get into a sex scene? How do you initiate intimacy? How strongly do you have to merge in the moment, when does it become “real”? The three of them rehearse a sex scene with the notion of the camera and the later film audience – except that the audience is physically present in the same room during the rehearsal already. Thus the camera does not only circulate around the actors and their physical interactions but it also documents the spectators, who are becoming part of the performance themselves in the intimacy of the hotel room. Just like the camera they witness a playful as well as honest quest for an authentic way to depict sexuality, the most intimate kind of human performance.
Whereas the fictive director Nina Bader fails with her film project in BEDWAYS, RP Kahl is offering a different possibility in REHEARSALS: Dealing with sexuality in an open and sometimes humorous way in front of the audience and camera. With this RP Kahl creates a flickering hybrid of performance, documentary and video art with feature film elements which allows the viewer to reflect, observe and to show empathy, but also to let his voyeurism run free, depending on his perspective.

World premiere
Hof Int’l Film Festival – Midnite Screening – Oct 25th, 2012

Info
Germany 2012, 45 Min, Color, Stereo 2.0, 16 : 9, German with English subtitles, digital

With
Marie Golüke (herself/Nina), Aline Mauch (herself/Marie), RP Kahl (himself/Hans)

Crew
RP Kahl (screenplay, director, producer); Markus Hirner (DOP) A production of ERDBEERMUNDfilm

M_Rehearsals_0_

M_Rehearsals_1_

M_Rehearsals_2_

M_Rehearsals_3_

M_Rehearsals_4_

M_Rehearsals_5_

M_Rehearsals_6_

M_Rehearsals_7_

M_Rehearsals_8_

M_Rehearsals_9sw_

Copyright all pictures ERDBEERMUNDfilm 2012, keine Verwendung ohne vorherige Genehmigung!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: